Mo, 05 Jun 2023 23:07:07 +0200

CBM DOS: Floppy Fehlermeldungen


Letztes Update am Sa, 06 Mai 2023 19:22:14 +0200 von Andreas Potthoff


Die Fehlermeldungen der CBM Laufwerke für:

  • CBM 1540, CBM 1541, CBM 1541-II, CBM 1541 C, CBM 1551, CBM 1570, CBM 1571, CBM 1581
  • CBM 2020, CBM 2031, CBM 2040, CBM 3040, CBM 4031, CBM 4040
  • CBM 8050, CBM 8060, CBM 8061, CBM 8062, CBM 8250, CBM 8280
  • Enhancer 2000, FD-200, OC-118N, SFD-1001

Fehlererkennung:

Am Blinken der Kontroll-LED (z.B. bei einem 1541-Laufwerk) kann man erkennen, dass bei einer Diskettenoperation eine Fehlersituation aufgetreten ist. Das CBM-DOS gibt eine entsprechende Statusmeldung über den Fehlerkanal aus. Beim BASIC werden Fehlermeldungen direkt auf dem Bildschirm ausgegeben. Leider ist die Anzeige von Laufwerksfehlern nur über das Auslesen des Fehlerkanals möglich.


Auslesen des Fehlerkanals:

BASIC-Programm:

Da der INPUT#-Befehl nur innerhalb eines Programms funktioniert ist ein kleines Programm zum Auslesen des Fehlerkanals nötig.

10 OPEN 1,8,15
20 INPUT# 1,A,B$,C,D
30 PRINT A,B$,C,D
40 CLOSE 1

Legende:

A : Nummer des Fehlers
B$ : Fehlerbezeichnung im Klartext
C : Track (Spur)
D : Sektor (Block)

Direktmodus:

Man kann den Fehlerkanal auch ohne ein BASIC-Programm im Direktmodus auslesen.

Option A

OPEN 1,8,15:FOR I=0 TO 2:POKE 58,1:GET#1,F$:PRINT F$;:I=255 AND ST:NEXT:CLOSE 1

Option B

OPEN 1,8,15:FOR I=1 TO 40:POKE 781,1:SYS 65478:SYS 65487:SYS 65490:SYS 65484:IF ST=0 THEN NEXT:CLOSE 1

Hier die CBM Floppy-Fehlermeldungen in deutsch:

Fehlermeldung Beschreibung
00,OK,00,00OK, es liegt kein Fehler vor.
01,FILES SCRATCHED,XX,00Kein Fehler. Rückmeldung nach SCRATCH-Befehl, wobei XX die Anzahl der gelöschten Dateien darstellt.
20,READ ERROR,TT,SSLESE-FEHLER: Blockheader nicht gefunden – Der Festplattencontroller kann den Header des angeforderten Datenblocks nicht finden. Verursacht durch eine unzulässige Blocknummer oder der Header wurde zerstört.
21,READ ERROR,TT,SSLESE-FEHLER: Keine SYNC-Markierung – Der Laufwerkscontroller kann keine Sync-Markierung auf dem gewünschten Track erkennen. Verursacht durch Fehlausrichtung des Lese-/Schreibkopfes, keine Diskette vorhanden oder unformatiert oder falsch sitzende Diskette. Kann auch auf einen Hardwarefehler hinweisen.
22,READ ERROR,TT,SSLESE-FEHLER: Datenblock nicht vorhanden – Der Laufwerkscontroller wurde aufgefordert, einen Datenblock zu lesen oder zu überprüfen der nicht ordnungsgemäß geschrieben wurde. Diese Fehlermeldung tritt in Verbindung mit den BLOCK-Befehlen auf und zeigt eine unzulässige Spur- und/oder Blockanforderung an.
23,READ ERROR,TT,SSLESE-FEHLER: Prüfsummenfehler im Datenblock – Diese Fehlermeldung zeigt an, dass in einem oder mehreren der Datenbytes ein Fehler vorliegt. Die Daten wurden in den DOS-Speicher eingelesen, aber die Prüfsumme der Daten ist falsch. Diese Meldung kann auch auf Erdungsprobleme hinweisen.
24,READ ERROR,TT,SSLESE-FEHLER: Byte-Dekodierungsfehler – Die Daten oder der Header wurden in den DOS-Speicher gelesen, aber es wurde ein Hardwarefehler wegen einen ungültigen Bitmuster im Datenbyte erzeugt. Diese Meldung kann auch auf Erdungsprobleme hinweisen.
25,WRITE ERROR,TT,SSSCHREIB-FEHLER: Schreib-Verifizierungsfehler – Diese Nachricht wird generiert, wenn der Laufwerkscontroller eine Diskrepanz zwischen den geschriebenen Daten und den Daten im DOS-Speicher erkennt.
26,WRITE PROTECT ON,TT,SSSCHREIBSCHUTZ EIN – Diese Meldung wird generiert, wenn der Laufwerkscontroller aufgefordert wurde einen Datenblock zu Schreiben während der Schreibschutz aktiviert ist. Normalerweise wird dies durch die Verwendung einer Diskette verursacht die mit einer Schreibschutzlasche über der Kerbe versehen ist.
27,READ ERROR,TT,SSLESE-FEHLER: Prüfsummenfehler im Header – Der Laufwerkscontroller hat einen Fehler im Header des angeforderten Datenblocks festgestellt. Der Block wurde nicht in den DOS-Speicher eingelesen. Diese Meldung kann auch auf Erdungsprobleme hinweisen.
28,WRITE ERROR,TT,SSSCHREIB-FEHLER: Langer Datenblock – Der Laufwerkscontroller versucht, die SYNC-Markierung des nächsten Headers nach dem Schreiben eines Datenblocks zu lesen. Wenn die SYNC-Markierung nicht innerhalb einer vorgegebenen Zeit erscheint, wird diese Fehlermeldung generiert. Der Fehler wird durch ein falsches Diskettenformat verursacht (die Daten erstrecken sich in den nächsten Block) oder durch Hardwarefehler.
29,DISK ID MISMATCH,TT,SSDISK ID NICHTÜBEREINSTIMMUNG: – Diese Nachricht wird generiert, wenn der Laufwerkscontroller aufgefordert wurde, auf eine nicht initialisierte Diskette zuzugreifen. Die Meldung kann auch auftreten, wenn eine Diskette einen fehlerhaften Header hat.
30,SYNTAX ERROR,00,00SYNTAX-FEHLER: Allgemeine Syntax – Das DOS kann den Befehl der an den Befehlskanal gesendet wurde nicht interpretieren. Typischerweise wird dies durch eine unzulässige Anzahl von Dateinamen oder Mustern die illegal verwendet werden ausgelöst. Beispiel: Beim COPY-Befehl werden zwei Dateinamen auf der linken Seite verwendet.
31,SYNTAX ERROR,00,00SYNTAX-FEHLER: Ungültiger Befehl – Das DOS erkennt den Befehl nicht. Der Befehl muss an erster Stelle stehen.
32,SYNTAX ERROR,00,00SYNTAX-FEHLER: Ungültiger Befehl – Der gesendete Befehl ist länger als 40 Zeichen.
33,SYNTAX ERROR,00,00SYNTAX-FEHLER: Ungültiger Dateiname – Musterabgleich der beim Befehl OPEN-oder SAVE-Befehl verwendet wird ist ungültig.
34,SYNTAX ERROR,00,00SYNTAX-FEHLER: Keine Datei angegeben – Der Dateiname wurde bei einem Befehl weggelassen oder das DOS erkennt es nicht als solches. Typischerweise wurde ein Doppelpunkt (:) bei dem Befehl weggelassen.
39,SYNTAX ERROR,00,00SYNTAX-FEHLER: – Ungültiger Befehl – Dieser Fehler kann auftreten, wenn der Befehl an den Befehlskanal (Sekundäradresse 15) vom DOS nicht erkannt wird.
50,RECORD NOT PRESENT,00,00EINTRAG NICHT VORHANDEN: – Ergebnis des Lesens der Diskette über den letzten Datensatz hinaus durch INPUT#- oder GET#-Befehle. Diese Meldung wird auch dann erscheinen wenn die Positionierung auf einen Datensatz bei einer relativen Datei über das Dateiende hinausgeht. Wenn die Absicht darin besteht, die Datei zu erweitern, indem der neue Datensatz hinzugefügt wird (mit einem PRINT# Befehl) kann die Fehlermeldung ignoriert werden. INPUT oder GET sollten nicht versucht werden, nachdem dieser Fehler ohne vorherige Neupositionierung erkannt wurde.
51,OVERFLOW IN RECORD,00,00ÜBERLAUF IM EINTRAG: – Die PRINT#-Anweisung überschreitet die Datensatzgrenze. Informationen sind abgeschnitten. Da der Wagenrücklauf (RETURN) als Datensatz gesendet wird und der Eintragsabschluss in der Datensatzgröße mitgezählt wird. Diese Meldung wird angezeigt, wenn die Gesamtzahl der Zeichen im Datensatz (einschließlich des letzten RETUNRs) die definierte Größe überschreitet.
52,FILE TOO LARGE,00,00DATEI ZU GROSS: – Die Aufnahmeposition innerhalb einer relativen Datei zeigt an, dass ein Disküberlauf zur Folge hat.
60,WRITE FILE OPEN,00,00SCHREIBDATEI OFFEN: – Diese Nachricht wird generiert, wenn eine Schreibdatei die nicht geschlossen wurde, zum Lesen geöffnet wird.
61,FILE NOT OPEN,00,00DATEI NICHT GEÖFFNET: – Diese Meldung wird generiert, wenn auf eine Datei ein Zugriff erfolgt, die nicht im DOS geöffnet wurde. Manchmal, in diesem Fall, wird eine Nachricht nicht generiert; die Anfrage wird einfach ignoriert.
62,FILE NOT FOUND,00,00DATEI NICHT GEFUNDEN: – Die angeforderte Datei existiert nicht auf dem angegebenen Laufwerk.
63,FILE EXISTS,00,00DATEI EXISTIERT: – Der Dateiname der Datei, die erstellt erstellt werden soll, ist auf der Diskette bereits vorhanden.
64,FILE TYPE MISMATCH,00,00DATEITYP NICHTÜBEREINSTIMMUNG: – Der Dateityp stimmt nicht mit dem Dateityp im Verzeichniseintrag für die angeforderte Datei überein.
65,NO BLOCK,TT,SSKEIN BLOCK: – Diese Meldung tritt in Verbindung mit dem B-A Befehl auf. Es zeigt an, dass der zuzuweisende Block zuvor vergeben wurde. Die Parameter geben die Spur und den Sektor an mit der nächsthöheren Nummer der verfügbar ist. Wenn die Parameter null sind (0), dann werden alle Blöcke mit höherer Nummer verwendet.
66,ILLEGAL TRACK OR SECTOR,TT,SSILLEGALER TRACK ODER SEKTOR: – Das DOS hat versucht, auf eine Spur oder Block zuzugreifen, der im verwendeten Format nicht vorhanden ist. Dies kann auf ein Problem beim Lesen des Zeigers auf den nächsten Block hinweisen.
67,ILLEGAL TRACK OR SECTOR,TT,SSILLEGALER SYSTEM T ODER S: – Diese spezielle Fehlermeldung weist auf einen illegalen Track (Spur) oder Sector (Block) hin.
70,NO CHANNEL,00,00KEIN KANAL: – Der angeforderte Kanal ist nicht verfügbar, oder alle Kanäle sind belegt. Es dürfen maximal fünf sequentielle Dateien auf einmal für das DOS geöffnet sein. Direktzugriffskanäle können sechs geöffnete Dateien haben.
71,DIR ERROR,TT,SSVERZEICHNIS-FEHLER: – Die BAM stimmt nicht mit dem internen Zähler überein. Es liegt ein Problem bei der BAM-Zuordnung vor oder die BAM wurde im DOS-Speicher überschrieben. Um dieses Problem zu beheben, initialisieren Sie die Diskette, um die BAM im Speicher wiederherzustellen. Einige aktive Dateien werden möglicherweise durch die Korrekturmaßnahme beendet. HINWEIS: BAM = Blockverfügbarkeit Karte
72,DISK FULL,00,00DISKETTE VOLL: – Entweder werden die Blöcke auf der Diskette alle verwendet oder das Verzeichnis ist an der Eintragsgrenze angekommen. DISK FULL wird gesendet, wenn nur noch zwei Blöcke auf dem 1541 Laufwerk verfügbar sind, damit die aktuelle Datei geschlossen werden kann.
73,CBM DOS V2.6 1541,00,00DOS MISMATCH (73, CBM DOS V2.6 1541): – DOS 1 und DOS 2 werden kompatibel gelesen, sind aber nicht schreibkompatibel. Disketten können zwischen den DOS-Versionen austauschbar sein und mit DOS gelesen werden, aber eine Diskette, die auf einer Version formatiert ist, kann nicht mit der anderen Version geschrieben, weil das Format anders ist. Dieser Fehler wird immer angezeigt, wenn versucht wird, auf einen Datenträger zu schreiben, der in einem nicht kompatiblen Format formatiert wurde. (Ein Dienstprogramm ist verfügbar, um bei der Konvertierung von einem Format in das andere zu helfen.) Diese Meldung kann auch nach dem Einschalten des Laufwerks erscheinen.
74,DRIVE NOT READY,00,00LAUFWERK NICHT BEREIT: – Es wurde versucht, auf ein 1541 Laufwerk zuzugreifen ohne Diskette in einem Laufwerk.

image_pdfimage_print
Andreas Potthoffhttps://electrodrome.net
Computer-Nerd seit der ersten 8-bit Generation (1981), SysOp, IT-Spezialist, System Administrator, Webmaster... Wenn Sie mich unterstützen möchten, um dieses Projekt am Leben zu erhalten, verwenden Sie bitte die Amazon Affiliate-Links, den Paypal-Spenden-Link oder die Amazon Wunschliste. Vielen Dank für den Community Support!
- Werbung -

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

- Werbung -

Neue Artikel

Weitere Artikel