Ubuntu 17.10: Abhilfe wenn sich diverse grafische Programme nicht starten lassen

0
78

Ubuntu 17.10 verwendet als Displaysystem Wayland in der Standardsitzung und optional kann Xorg für die Sitzung gewählt werden. Viele grafische Anwendungen (z. B. Synaptic Package Manager, Grub Customizer, Gparted, Ubuntu Tweak etc.) müssen jedoch als root ausgeführt werden und diese werden in Wayland nicht gestartet.

Bei der Ausführung grafischer Anwendungen über root oder dem Starten der grafischen Anwendung über sudo im Terminalfenster werden verschiedene Fehler angezeigt. Der Grund dafür ist, dass root unter Wayland nicht auf den Bildschirm des Benutzers zugreifen darf. 

Jetzt gibt folgende Möglichkeiten um das Starten grafischer Anwendungen zu ermöglichen:

  1. Am Anmeldebildschirm von Ubuntu 17.10 neben dem Namen auf das Zahnrad klicken und „Ubuntu auf xorg“ auswählen. Jetzt wird die aktuelle Sitzung unter xorg ausgeführt.

2. Am Anmeldebildschirm von Ubuntu 17.10 neben dem Namen auf das Zahnrad klicken und Wayland auswählen – dies entspricht der Standardeinstellung. Dann den Root-Zugriff in dieser Sitzung temporär erlauben. Hierzu ein Terminal starten und folgendes eingeben:

xhost +si:localuser:root

Das gewünschte grafische Programm nun starten z.B. sudo synaptic

Um den Root-Zugriff wieder zu entziehen folgendes im Terminal eingeben:

xhost -si:localuser:root

3. Damit man unter Wayland nicht bei jeder Sitzung die Root-Rechte einstellen muss, kann man auch eine permanente Lösung wählen. Hierzu wird der Befehl zur Freigabe einfach in den Systemeinstellungen – Startup Applications Preferences hinzugefügt. Bei den Feldern Name und Kommentar könnt ihr irgendwas eingeben. In dem Feld Befehl gebt ihr folgendes ein:

xhost +si:localuser:root

und klickt dann hinzufügen. Nun wird beim Anmelden unter Wayland automatisch dieser Befehl ausgeführt und somit die Root-Rechte für die Freigabe vergeben.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Please enter your name here