Last Update am Sa, 18 Apr 2020 22:06:53 +0200 by Andreas Potthoff


Zehnteiliger Videovortrag über die String Theorie und M-Theorie von Leonard Susskind.

  • Modern Physics: String Theory and M-Theory, Lecture 1-10 (Leonard Susskind)
  • Prof. Leonard Susskind
  • Stanford University, USA
  • Englische Sprache, 2011
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

--- Werbung ---
Vorheriger ArtikelStringtheorie: Vortrag: Topics in String Theory, Lecture 1-9 (Leonard Susskind)
Nächster ArtikelKosmologie: Vortrag: Cosmology, Lecture 1-8 (Leonard Susskind)
Admin & Computer-Nerd

Wenn Sie mich unterstützen möchten, verwenden Sie bitte die Amazon-Links in den Artikeln (wenn vorhanden), um Ihren Einkauf zu starten. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für Sie, aber ich bekomme eine kleine Provision (für Ihre Einkäufe in den nächsten 24 Stunden), um neue Hardware für neue Projekte zu kaufen. Oder verwenden Sie hier den Paypal- oder Amazon Wunschlisten-Link um mich zu unterstützen. Vielen Dank!
Paypal Spende | Wunschliste | Github - Repositories | Github Gist - Snippets

1 Kommentar

  1. Sehr geehrter Herr Potthoff. Ich habe seit einigen Jahren die Stringtheorie so grob fertig, aus der die Entstehung des Universums, der Aufbau des Universums, der Aufbau des Wasserstoffs, der Aufbau der Natur-( diese Theorie für unweigerlich zur Chiralen Aufbau führt), hervorgeht. Die Gravitation wird ebenfalls verstanden, die jedoch in diesen Stringsystemen erst im Detail verstanden wird. Ich sehe mich die Vorträge von dem wunderbaren Herr Susskind an, die zu theoretisch gebunden sind, daher keine Zukunft haben. In seiner M-Theory sind die Branen zentral gebunden. In Wirklichkeit sind sie viermal an den Aussenkanten gebunden. Was sich im Zentrum abspielt ist Resultat aus den vier, in Wirklichkeit 6 Energien (nicht alle bekannt). Ich habe segmentierte Aufnahmen, die diese Funktionen der Theorie über Alles dessen Detail schon Jahre in der Stringphysik von mir vrankert sind, an die wichtigste Wissenschafter der Welt geschickt, und ich habe bald verstanden, warum diese nicht angenommen worden sind-= Für diese Alles Umfassende Theorie von Allem wird nicht einmal die Mathematik gebraucht, um sie zu verstehen.
    Entschuldigen Sie -hier die korrektur.
    Hochachtungsvoll J.K. Äon

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein